Übungsraum Familientisch

Das gemeinsame Essen in der Familie schützt vor Stress und Übergewicht. Dies bestätigen verschiedene Forschungsarbeiten aus der Schweiz und dem Ausland. Für Kinder und Jugendliche bieten gemeinsame Mahlzeiten die Möglichkeit, vernünftige Essgewohnheiten von ihren Eltern zu lernen und über ihren Alltag und allfällige Probleme zu reden. Kinder die regelmässig im Familien- oder Verwandtenkreis essen, werden seltener übergewichtig und sind widerstandsfähiger gegenüber psychischen Belastungen.

Gemeinsame Mahlzeiten sind deshalb mehr als blosse Nahrungsaufnahme. Sie stärken den Zusammenhalt einer Familie und fördern die gesunde Entwicklung der Kinder. Gerade weil ernährungsbedingte Erkrankungen zunehmen, kommt dem „Übungsraum Familientisch“ ein besonderer Stellenwert zu.

Auch die Kampagne „10 Schritte für psychische Gesundheit“ macht auf die Wichtigkeit von Gesprächen über das eigene Befinden aufmerksam. Lesen Sie hier mehr darüber.

(Quelle Text und Bild: Die Welt, Lajos Schöne; www.familienleben.ch)