12 entspannende Tipps

20 Minuten Entspannungspause täglich bringen einen nachweisbaren Nutzen für unsere Gesundheit. Die Gesundheitsförderung Schweiz hat 12 einfache Übungen zum Entspannen zusammengestellt, Diese Übungen lassen sich in kurzer Zeit anwenden. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der Wirkung überzeugen:

Die Übungen finden Sie auch hier als pdf-Datei zum Ausdrucken.

  1. Atmung: Langsam einatmen, bis 5 zählen, kurze Pause, ausatmen, bis 8 zählen. Z.B. 5-mal hintereinander.
  2. Atmung: Durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen, dabei die Lippen leicht aufeinander pressen.
  3. Füsse: Zehen in den Schuhen bewegen: krallen, strecken, drehen, mehrmals hintereinander.
  4. Schultern: Einatmen und Schultern nach oben ziehen, kurze Pause. Ausatmen und Schultern nach unten zu den Füssen fallen lassen.
  5. Muskulatur: Beide Hände liegen auf den Oberschenkeln: eine von beiden zur Faust ballen, 15 Sek. halten, dann 45 bis 60 Sek. entspannen und mit der anderen Hand vergleichen.
  6. Puls messen: Fingerkuppen aufeinanderlegen. Den Puls zwischen Daumen und Daumen, zwischen Zeigefinger und Zeigefinger, zwischen Mittelfinger und Mittel- finger usw. spüren.
  7. Lachen: Freude kann entspannend wirken. Denken Sie an eine komische Situation und lachen Sie!
  8. Bewegung: Gehen Sie vor oder nach der Sitzung mindestens 10 Minuten zu Fuss, um den Kopf zu leeren.
  9. Augen: Reiben Sie die Hände, bis sie warm sind. Bedecken Sie nun Ihre Augen so, dass möglichst kein Licht einfällt, während 3 Minuten. Spüren Sie die Wärme Ihrer Hände.
  10. Gedankenreise: Schliessen Sie die Augen und erinnern Sie sich an eine wunderschöne Situation, z.B. an einen zärtlichen Kuss.
  11. Siesta: Gönnen Sie sich ein Nickerchen: am besten nach dem Mittagessen.
  12. Zufriedenheit: Schliessen Sie die Augen. Stellen Sie sich jenen Ort oder jene Situation vor, wo Sie das letzte Mal zufrieden und ruhig waren.